Sonntag, 03. Februar 2019: Sonntagskaffee mit Musik


Am Sonntag, den 03. Februar fand im Pfarrheim wieder das traditionelle Sonntagskaffee für die gesamte Bevölkerung statt. In gemütlicher Atmosphäre konnten Kaffee und selbstgemachte Torten und Kuchen sowie belegte Brötchen und Sekt genossen werden. Lorena Huber hat den Nachmittag musikalisch am Akkordeon begleitet.

 

Samstag, 23. Februar 2019: Besuch im Ahrainer Schulmuseum


Der Frauenbund lud zu einer Führung im Ahrainer Schulmuseum ein. Unter fachkundiger Leitung der ehemaligen Rektorin der Grundschule Ahrain, Eva-Maria Laske, konnten die Teilnehmer in das Schulleben vergangener Tage eintauchen. Auch der kürzlich eröffnete neue Teil des Schulmuseums wurde besichtigt. Das Ahrainer Schulmuseum wurde 2012 eröffnet und erfreut sich seither zunehmender Beliebtheit. Im „historischen Klassenzimmer“ nahmen die Besucher auf den alten Schulbänken Platz und verfolgten mit großem Interesse die Ausführungen von Frau Laske. Man fühlte sich in die eigene Schulzeit zurückversetzt. Die vielen und gut erhaltenen Exponate im Schulgang begeisterten und weckten Erinnerungen an vergangene Zeiten. Das Schulmuseum ist eine echte Schatzkammer mit vier Erprobungsstationen und reichhaltigem Anschauungsmaterial. Es wird von vielen Schulklassen für Unterrichtsstunden genutzt, was durch zahlreiche ehrenamtlich Tätige ermöglicht wird. Dies betonte abschließend auch der Museumsgründer Dr. Wilhelm Eggert-Vockerodt, der auch der Marktgemeinde ein großes Lob für die stete Unterstützung aussprach. Bei Kaffee und Kuchen tauschte sich die Besuchergruppe anschließend im Pfarrheim bei angeregten Gesprächen über das Erlebte aus.

 

Freitag, 01. März 2019: Weltgebetstag


Der Weltgebetstag wird jedes Jahr von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet, in diesem Jahr von Frauen aus Slowenien, und wendet sich weltweit an Frauen aller Konfessionen, um für die Anliegen von Frauen „informiert zu beten“. Zudem wird eine Kollekte zur Unterstützung von Frauenprojekten gesammelt. Das Thema des diesjährigen Weltgebetstags lautete „Kommt, alles ist bereit!“. Der Frauenbund lud alle interessierten Frauen zur Mitfeier des Weltgebetstags und damit zur Teilnahme an einer weltumspannenden Begegnung ins Pfarrheim ein. Nach der Andacht, die vom Singkreis musikalisch mitbegleitet wurde, konnten die Teilnehmerinnen noch landestypische Speisen verkosten.

 

Donnerstag, 14. März 2019: Einkehrtag mit Monsignore Walter Wenninger


„Der Mensch denkt, und Gott lenkt.“ Immer wieder hören wir diesen Spruch in unserem Leben. Es ist leicht dahingesagt. Oft verbergen sich hinter diesem Spruch Enttäuschungen, Brüche und bittere Erfahrungen. Wie gehen wir damit um, wenn manche Lebenspläne so nicht aufgehen?

Durchkreuzte Lebenspläne - mit dieser Thematik beschäftigte sich der Einkehrtag des Frauenbundes. Als Referenten konnte der Frauenbund Monsignore Walter Wenninger gewinnen. Nach der Begrüßung durch Vorsitzende Sylvia Schorn und Pfarrer Dirk J. Rolland stärkte man sich zunächst mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Anschließend berichtete Monsignore Wenninger über einige Stationen und Erfahrungen aus seinem Leben. Jeder Mensch hat Ziele im Leben, die durch verschiedene Krisen durchkreuzt werden, zum Beispiel den Verlust eines geliebten Menschen, Probleme in einer Partnerschaft, Entwicklungs- und Sinnkrisen. Dennoch sollte man nach vorne schauen und sich vor allem Hilfe im Glauben suchen. Es sei etwas ganz Großartiges, wenn man erfährt „Ich bin für Dich da!“ – „Ich denke an Dich, bete für Dich und zünde eine Kerze für Dich an!“ Beim Trösten sagen Gesten, z.B. eine Umarmung, oft mehr als Worte. Dankbar sein für die kleinen Dinge im Leben. Dies und vieles mehr gab Monsignore Wenninger auf mitreißende Art und Weise den Teilnehmerinnen mit auf den Weg. Die Vorsitzende bedankte sich bei Monsignore Wenninger mit einer kleinen Aufmerksamkeit. Im Anschluss an eine Beichtgelegenheit fand der Einkehrtag mit einem gemeinsamen Gottesdienst einen gelungenen Abschluss.

 

JSN Solid template designed by JoomlaShine.com