Frauenbund spendet für Indienhilfe


Traditionsgemäß wurde auch heuer im Rahmen des Sonntagskaffees im Februar der Erlös aus dem letztjährigen Palmbuschenverkauf an die Indienhilfe „Schritt für Schritt“ gespendet. Vorsitzende Sylvia Schorn konnte an Agnes Krisch 780 Euro überreichen. Das Geld soll dazu beitragen, die Not von Frauen in Indien zu lindern und ihnen ein menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen. Die diesjährige Spende wird für verschiedene Projekte zur Schaffung „kleiner Existenzen“ verwendet, wie z.B. Hilfe für Analphabetinnen oder Pacht von Grund und Boden für Gemüseanbau mit anschließendem Verkauf. Somit kann mehreren Frauen die Chance auf ein besseres und selbständiges Leben ermöglicht werden.

Vorsitzende Sylvia Schorn, Agnes Krisch, Maria Eska-Wackerbauer
Vorsitzende Sylvia Schorn, Agnes Krisch, Maria Eska-Wackerbauer

 

Weltgebetstag Freitag, 2. März 2018 „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ - Surinam


Der Frauenbund Ahrain organisierte auch dieses Jahr wieder den Weltgebetstag zum Thema „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“. Die Gebete und Lieder wurden von Frauen aus Surinam, einem kleinen Staat an der Nordostküste Südamerikas vorbereitet. Gemeinsam mit den Mitgliedern und den Frauen aus dem Zweigverein Mirskofen wurde der Gottesdienst im Pfarrheim gefeiert. Auch heuer bereicherte der Singkreis Ahrain den Gottesdienst musikalisch. Anschließend stärkte man sich mit typischen surinamischen Speisen und ließ den Abend bei guten Gesprächen ausklingen.

 

Mittwoch, 14. März 2018: Einkehrtag „Vom Glück der Unvollkommenheit“


Der Frauenbund konnte dieses Jahr zum Einkehrtag als Referenten Pater Jakob Seitz OPraem vom Kloster Windberg gewinnen. Nach der Begrüßung durch Vorsitzende Sylvia Schorn und Pfarrer Dirk J. Rolland stärkte man sich zunächst mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Anschließend begann Pater Jakob seinen Vortrag zum Thema „Vom Glück der Unvollkommenheit“. Auf heitere und kurzweilige Art erläuterte er, dass niemand vollkommen und perfekt sei, aber jeder Mensch besondere Begabungen und Talente habe, die es in die Gemeinschaft einzubringen gelte. Den Frauenbund bezeichnete er augenzwinkernd als wahren Talentschuppen! Am Bild der beiden Hände des Menschen erläuterte Pater Jakob, dass eine Hand für unsere Unvollkommenheit und die zweite Hand für unsere Begabungen stehe. Beide Hände sollen in Demut gepflegt werden, so dass sich eine Ausgewogenheit ergebe. Mit den Worten „Gott liebt Dich und nimmt Dich so an, wie Du bist!“ beendete der Referent seine Ausführungen. Pater Jakob bot anschließend Gelegenheit zur Beichte, und in einem gemeinsamen Gottesdienst fand der Einkehrtag einen gelungenen Abschluss.

Vorsitzende Sylvia Schorn und Pater Jakob Seitz OPraem
Vorsitzende Sylvia Schorn und Pater Jakob Seitz OPraem

 

Donnerstag, 12. April 2018: Mitgliederversammlung des Frauenbundes mit Ehrungen, Neuaufnahmen und Neuwahlen


Am Donnerstag, den 12. April trafen sich die Mitglieder des Frauenbundes Ahrain nach dem Gemeinschaftsgottesdienst im Pfarrheim zur Mitgliederversammlung. Vorsitzende Sylvia Schorn dankte den zahlreich erschienenen Mitgliedern, dass sie sich für den Abend Zeit genommen hatten, und konnte auch Pfarrer Dirk J. Rolland, Kirchenpflegerin Renate Steierer, Diözesanvorstandsmitglied Monika Schmidpeter, Bezirksleiterin Lydia Haseneder sowie die Ehrenmitglieder Erika Kuschert und Elisabeth Riedl willkommen heißen. Nach der Stärkung am abwechslungsreichen Buffet folgte der Bericht der zweiten Vorsitzenden Silvia Krempl über die Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres. Anschließend wurde der Kassenbericht von Schatzmeisterin Michaela Gastinger vorgetragen, der von den Kassenprüferinnen eine korrekte Kassenführung bestätigt wurde.

Anschließend sprach Pfarrer Rolland der Vorstandschaft für die sehr gute Arbeit und allen fleißigen Helferinnen ein großes Lob aus. Der Frauenbund sei ein zentraler Bestandteil der Pfarrgemeinde und solle weiterhin in Glauben und Hoffnung mit dem Kirchenjahr leben nach dem Motto „Gott mehr gehorchen, als den Menschen“, wie in der Apostelgeschichte im Gemeinschaftsgottesdienst verkündet wurde. Abschließend wünschte Pfarrer Rolland ein weiteres „gutes Miteinander“ für die Zukunft und bat um tatkräftige Unterstützung der Vorstandschaft durch die Mitglieder.

Danach beantragte Renate Steierer die Entlastung der Vorstandschaft, die durch die Versammlung einstimmig erteilt wurde.

Anschließend führte Monika Schmidpeter die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft durch. Geehrt wurden für 20 Jahre mit der silbernen Frauenbundnadel Inge Beck, Thea Fleischmann, Marianne Limmer, Else Mocker, Maria Petz, Therese Rack, Christa Trinkl und Gabriele Vielsmeier. Für 40 Jahre erhielten Maria Köppl, Ottilie Kränzel und Gerda Bindhammer die goldene Frauenbundnadel. Therese Peisl wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft mit der höchsten Auszeichnung des Frauenbundes, der goldenen Frauenbundnadel mit Stein, geehrt.

Fünf neue Mitglieder aus Ahrain, Inge Bergmüller, Andrea Deiminger, Monika Haberl, Karin Ruhl und Christine Tiller, und zehn neue Mitglieder aus Niederaichbach, Elisabeth Berndl, Gerda Bindhammer, Pauline Dudenhöfer, Lydia Haseneder, Ingrid Jansen, Theresia Kaltenhauser, Evelyn Kratzer, Gabriele Marischler, Elisabeth Schmidbauer und Rosina Stadler, wurden dann mit einer Rose, einem Fingerrosenkranz und der Anstecknadel des Frauenbundes herzlich willkommen geheißen. Dem Zweigverband gehören nun 207 Mitglieder an.

Nach Ablauf von vier Jahren stand die Neuwahl der Vorstandschaft und der Beisitzerinnen auf der Tagesordnung. Zunächst wurden die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Karin Hutter, Silvia Krempl, Anita Pietschmann, Roswitha Reindl und Anne Richter mit einer Rose und einem Gutschein mit großem Lob für ihre tatkräftige Unterstützung verabschiedet. Sie alle werden die Vorstandschaft in verschiedenen Bereichen weiterhin unterstützen.

Unter der Wahlleitung von Monika Schmidpeter wurde anschließend der Wahlausschuss, vertreten durch Pfarrer Rolland, Lydia Haseneder und Silvia Krempl, gebildet. Mit schriftlicher Wahl wurden einstimmig in die Vorstandschaft gewählt: 1. Vorsitzende Sylvia Schorn, 2. Vorsitzende Maria Eska-Wackerbauer, Schriftführerin Andrea Bergmüller und Schatzmeisterin Michaela Gastinger. Mit Wahl durch Handzeichen, der durch die Versammlung zugestimmt wurde, wurden Andrea Deiminger, Ottilie Jackermayer, Sieglinde Müller, Ursula Petto und Carmen Rofner als Beisitzerinnen gewählt. Geistlicher Beirat ist weiterhin Pfarrer Rolland, Kassenrevisorinnen bleiben Renate Steierer und Rosi Dumps. Beauftragte des Verbraucherservices Bayern im Zweigverein ist unverändert Anita Pietschmann und Beauftragte der KDFB-Landfrauenvereinigung im Zweigverein bleibt Carmen Rofner.

Wiederum per Handzeichen wurde dann die von der Diözesandelegiertenversammlung des KDFB Regensburg beschlossene Satzung und Geschäftsordnung für Zweigvereine einstimmig von den Mitgliedern angenommen.

Die Versammlung endete mit lobenden Worten von Monika Schmidpeter für den reibungslosen Ablauf der Wahl und mit einer kurzen Vorschau auf die kommenden Termine durch die 1. Vorsitzende.

 

Ein Teil der geehrten Mitglieder mit der Vorsitzenden und Pfarrer Rolland
Ein Teil der geehrten Mitglieder mit der Vorsitzenden und Pfarrer Rolland
Ein Teil der neu aufgenommenen Mitglieder mit der Vorsitzenden, Monika Schmidpeter und Pfarrer Rolland
Ein Teil der neu aufgenommenen Mitglieder mit der Vorsitzenden, Monika Schmidpeter und Pfarrer Rolland
Ausscheidende Vorstandsmitglieder mit der Vorsitzenden und Pfarrer Rolland
Ausscheidende Vorstandsmitglieder mit der Vorsitzenden und Pfarrer Rolland
Die neu gewählte Vorstandschaft mit Monika Schmidpeter, Lydia Haseneder, der Beauftragten des Zweigvereins und Pfarrer Rolland
Die neu gewählte Vorstandschaft mit Monika Schmidpeter, Lydia Haseneder, der Beauftragten des Zweigvereins und Pfarrer Rolland

 

Samstag, 12. Mai: Jubilarinnen feierten gemeinsam


Am Samstag, den 12. Mai lud die Vorstandschaft des Frauenbunds die Geburtstagsjubilarinnen des letzten Jahres zu einer gemeinsamen Geburtstagsfeier ein. Die Gäste wurden von Vorsitzender Sylvia Schorn im Schützenheim Ahrain begrüßt. Zu Ehren der Geburtstagskinder boten Anne Richter, Silas Richter und Daniela Hadersbeck einige Stücke mit dem Saxophon dar. Bei festlich gedeckter Tafel mit Kaffee und selbst gebackenen Torten verbrachten die Frauen einen unterhaltsamen Nachmittag. Zum Abschluss bekam jede Jubilarin für ihren runden bzw. halbrunden Geburtstag ein Geschenk überreicht.

Die Geburtstagsjubilarinnen mit einem Teil der Vorstandschaft
Die Geburtstagsjubilarinnen mit einem Teil der Vorstandschaft

 

Samstag, 16. Juni 2018: Frauenbund-Ausflug zur Roseninsel im Starnberger See


Kürzlich startete eine Reisegruppe des Frauenbundes zum Ganztagesausflug nach Oberbayern. Zunächst wurde im Rahmen einer Führung die ehemalige Stiftskirche des Augustiner-Chorherrenstifts, das Marienmünster Mariä Himmelfahrt in Dießen am Ammersee besichtigt. Anschließend bestand die Möglichkeit, in Dießen spazieren zu gehen oder sich im Garten der Vogel-Busch-Konditorei zu stärken. Dann ging es weiter nach Feldafing am Starnberger See. Hier erreichte die Gruppe nach einer kurzen Fährüberfahrt die Roseninsel, welche unter Denkmal- und Landschaftsschutz steht. Das als Hauptattraktion geltende restaurierte Casino (ital. „kleines Haus“) wurde mit Führung besichtigt. König Ludwig II. nutzte den abgeschiedenen Ort für den Empfang von Staats- und anderen Gästen und traf dort auch gelegentlich mit seiner kaiserlichen Cousine Elisabeth zusammen. Das ovale Rosarium (Rosengärtchen) am Casino mit hunderten von hochstämmigen Duftrosen in seiner Mitte gab der Insel ihren heutigen Namen. Bevor es mit vielen neuen Eindrücken wieder nach Hause ging, kehrten die Frauen noch gemütlich zum gemeinsamen Abendessen ein.

 

Freitag, 20. Juli 2018


Die jährliche Radtour des Frauenbundes Ahrain führte auch dieses Jahr wieder zur Eisdiele Ergolding. Bei schönem Wetter und in gemütlicher Runde verbrachten die Teilnehmerinnen einen unterhaltsamen und schönen Abend.

 

 

Sonntag, 23. September 2018 - Frauenbund spendet für Pfarrheimrenovierung


Kürzlich fand im Pfarrheim die Wiedereröffnungsfeier nach erfolgter Renovierung statt. Im Zuge vom „Tag der offenen Tür“ beteiligte sich der Frauenbund mit dem bewährten Sonntagskaffee und bot Kaffee und Kuchen an. Den hier erzielten Erlös in Höhe von 500 Euro und zusätzlich eine Spende von 1.000 Euro überreichte Vorsitzende Sylvia Schorn an Pfarrer Dirk J. Rolland und Kirchenpflegerin Renate Steierer, die sich beim Frauenbund für die Großzügigkeit bedankten.

v.links: 2. Vorsitzende Maria Eska-Wackerbauer, Kirchenpflegerin Renate Steierer, Schatzmeisterin Michaela Gastinger, 1. Vorsitzende Sylvia Schorn und Pfarrer Dirk J. Rolland
v.links: 2. Vorsitzende Maria Eska-Wackerbauer, Kirchenpflegerin Renate Steierer, Schatzmeisterin Michaela Gastinger, 1. Vorsitzende Sylvia Schorn und Pfarrer Dirk J. Rolland

 

Herbstkränzebinden beim Frauenbund am 28.09


Ausgerüstet mit Buchs, Hortensienblüten in verschiedenen Farben, leuchtenden Beeren, Efeu und anderen Naturmaterialien trafen sich kürzlich bastelfreudige Frauen zum Herbstkränzebinden im Pfarrheim. Unter fachkundiger Anleitung von Christa Wenzl verwandelten sich die mitgebrachten Gartenschätze zu wunderschönen, farbenprächtigen Kränzen und Herzen, mit denen die Teilnehmerinnen nun ihre Wohnungen schmücken können.

 

Ausstellung „Zugeneigt“ begeisterte am 13.10


Begeistert waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Führung im ehemaligen Ursulinenkloster, die Frauenbund und KSK gemeinsam organisiert hatten. Bei einem eineinhalbstündigen Rundgang gab der sachkundige Stadtführer interessante Einblicke in das Leben der Schwestern, die das Kloster 2016 aus Altersgründen verlassen haben. Nach der Besichtigung der Sprechzimmer mit der teilweise erhaltenen historischen Ausstattung wurde die Schwesterngruft besucht, in der die verstorbenen Schwestern bestattet sind. Weiter ging es zum Schwesternchor, der zu früheren Zeiten, in denen die Schwestern die Kirche nicht betreten durften, deren Gebets- und Andachtsraum war. Die Kirche und die Schatzkammer, die ganz im Zeichen der Verehrung des Gnadenbildes der Maria mit dem geneigten Haupt stehen, wurden anschließend besichtigt, ebenso wie das ehemalige Amtszimmer der Oberin. Im ehemaligen Konvent, dem großen Gemeinschaftsraum der Schwestern, wurde nach Originalfotos aus der Zeit um 1900 ein Klassenzimmer der von den Schwestern gegründeten Schule rekonstruiert. Hier endete die interessante Führung mit dem Hinweis des Stadtführers auf den Klostergarten, der dann bei sonnigem Wetter noch bei Kaffee und Kuchen genossen werden konnte.

 

Sonntag, 21. Oktober: Sonntagskaffee des Frauenbundes mit Spendenübergabe an „Schritt für Schritt“


Im Rahmen des Sonntagskaffees im Oktober wurde der Erlös aus dem diesjährigen Palmbuschenverkauf an die Indienhilfe „Schritt für Schritt“ gespendet. Die Flutkatastrophe in Indien traf im August Hunderttausende, und man spricht von der schlimmsten Flut seit 100 Jahren. Auch die von „Schritt für Schritt“ unterstützten Projekte blieben nicht von den großen Wassermassen verschont. Sofortige Hilfe wird für den Wiederaufbau dringend benötigt. Daher überreichte die Vorsitzende Sylvia Schorn bereits jetzt, und nicht wie gewöhnlich im Frühjahr, den Erlös aus dem Palmbuschenverkauf, aufgerundet auf 1.000 Euro, an Ida Gaßner. Josef Müller übergab im Namen der KAB ebenfalls eine Spende in Höhe von 200 Euro für die Indienhilfe.

v.li.n.re.: Josef Gaßner, 2. Vorsitzende Maria Eska-Wackerbauer, 1. Vorsitzende Sylvia Schorn, Ida Gaßner, Pfarrer Dirk J. Rolland, Schatzmeisterin Michaela Gastinger und Josef Müller
v.li.n.re.: Josef Gaßner, 2. Vorsitzende Maria Eska-Wackerbauer, 1. Vorsitzende Sylvia Schorn, Ida Gaßner, Pfarrer Dirk J. Rolland, Schatzmeisterin Michaela Gastinger und Josef Müller

 

SO 25. November 2018: Adventsbasar des Frauenbundes


Auch in diesem Jahr war der Adventsbasar des Frauenbundes wieder ein voller Erfolg. Schon im Vorfeld hatten viele fleißige Hände Adventskränze gebunden und geschmückt, Gestecke angefertigt, Holzarbeiten, Handarbeiten und Dekoartikel hergestellt, kulinarische Köstlichkeiten zubereitet und Kuchen gebacken. Die zahlreichen Besucher konnten aus einem reichhaltigen Angebot nach Herzenslust auswählen und bei Kaffee und selbstgebackenen Torten und Kuchen den Nachmittag im Pfarrheim genießen.

 

 

 

JSN Solid template designed by JoomlaShine.com